Seiteninhalt

»Im guten Einvernehmen.« Die Stadt und die Konzentrationslager.

Datum:

24.09.2019

Uhrzeit:

18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Ort:

Schlossmuseum Oranienburg

Schloßplatz 1
16515 Oranienburg

(03301) 537437
E-Mail schreiben
Website besuchen

Ortschaft:

Oranienburg

Karte anzeigen Termin exportieren

Vortrag und Gespräch mit dem Autor Frédéric Bonnesoeur zu seinem Buch »Im guten Einvernehmen. Die Stadt Oranienburg und die Konzentrationslager Oranienburg und Sachsenhausen 1933–1945«.

Für die Einrichtung der nationalsozialistischen Konzentrationslager war das kommunale Umfeld von grundlegender Bedeutung. Die KZ waren keine isolierten Orte, sondern über ein engmaschiges Netz von verwaltungstechnischen, wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen in ihre Umgebungsgesellschaft eingebunden.

Paradigmatisch für dieses wechselseitige Zusammenspiel steht die Einrichtung der Konzentrationslager Oranienburg und Sachsenhausen in der Stadt Oranienburg. Frédéric Bonnesoeur fragt nach den Interessen von Stadtverwaltung und örtlicher Wirtschaft bei der Etablierung von zwei der zeitweise größten Konzentrationslager des Deutschen Reiches und den Auswirkungen kommunalpolitischer Entscheidungen. Darüber hinaus beleuchtet er die Kontakte zwischen SA, SS, KZ-Gefangenen und Bevölkerung.

Nach einem Einführungsvortrag findet ein Gespräch mit Dr. Astrid Ley (Gedenkstätte Sachsenhausen) und dem Autor Frédéric Bonnesoeur statt.  

Frédéric Bonnesoeur studierte Neuere Geschichte und Französische Philologie in Berlin und Leicester (England). Er war pädagogischer und wissenschaftlicher Mitarbeiter in Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen sowie als freier Mitarbeiter im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors tätig. Seit 2016 ist er freier wissenschaftlicher Mitarbeiter des Archivs der Gedenkstätte Yad Vashem (Israel). Derzeit promoviert er an der TU Berlin zur Etablierung des KZ-Systems in Thüringen und Preußen 1933–1945.

Seite empfehlen: