Seiteninhalt
05.08.2022

Sicherer zur Schule und wieder nach Hause: Stadt startet Umbauarbeiten entlang der Schmachtenhagener Dorfstraße

+++ Beginn der Baumaßnahme verschiebt sich auf den 22. August 2022 +++

Gute Nachrichten für Schmachtenhagener Eltern und Kinder: Mit verschiedenen Maßnahmen lässt die Stadt Oranienburg ab August den Bereich rund um die Grundschule Schmachtenhagen sicherer und überschaubarer gestalten.

Weil Schulkinder zumeist direkt vor der Schule und dem Feuerwehrgebäude abgesetzt werden, konnte es bislang sowohl auf der Angerseite als auch auf Seite des Schulcampus zu unübersichtlichen Situationen kommen, insbesondere, wenn Kinder zwischen den haltenden Fahrzeugen die Fahrbahn überqueren wollten. Das Bringen der Grundschüler soll künftig vor allem auf dem südlich gelegenen Parkplatz am Dorfanger erfolgen, so dass die momentane Situation vor Schule und Feuerwache entzerrt wird. „Ich freue mich, dass wir nun endlich loslegen können“, sagt Baudezernent Frank Oltersdorf. „Mit den geplanten Maßnahmen wird das Überqueren der Straße für die Schulkinder deutlich sicherer und die Hol- und Bringesituation um ein Vielfaches verbessert.“

Folgendes ist geplant:

Im ersten Bauabschnitt, der am Montag, den 8.8. beginnt (Achtung, neuer Baustart: 22.8.!), wird zum leichteren Überqueren der Fahrbahn eine Mittelinsel auf Höhe des Schulcampus gebaut. Gleichzeitig entstehen Kanalanlagen, die zur Entwässerung der Schmachtenhagener Dorfstraße dienen. Die bislang südlich gelegene Bushaltestelle wird in Richtung Schulcampus vorgezogen, auf Höhe der dort bereits vorhandenen Bushaltestelle. Dabei wird sie zudem barrierefrei ausgebaut. Außerdem wird der unbefestigte Bereich des Angers mit Pollern versehen, um das Halten und Parken hier künftig zu unterbinden.

Während des Bauabschnittes wird die Schmachtenhagener Dorfstraße zwischen Hausnummer 27 und Zufahrt Schulcampus komplett gesperrt. Die Feuerwehr, deren Wache sich innerhalb des Baubereiches befindet, kann den Bereich aber befahren. Der Verkehr wird während der Vollsperrung über die B 273 nach Wensickendorf sowie die L 21 nach Zehlendorf umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer werden weiterhin auf dem Geh- und Radweg geführt. Für die Bauzeit wird die Buslinie 805 am Ernst-Thälmann-Platz enden. Die Bushaltestellen „Schule“ und „Bauernmarkt“ entfallen. Die von Norden kommende Buslinie 813 erhält an der Straße „Am Dorfanger“ eine Haltestelle für Kleinbusse. Die Busse wenden anschließend und fahren in nördliche Richtung weiter. Für den Bauabschnitt sind 6 Wochen anberaumt.

Im zweiten Bauabschnitt wird am Stegeweg eine weitere Mittelinsel angelegt. Gleichzeitig entstehen auch hier Kanalanlagen, die zur Entwässerung der Schmachtenhagener Dorfstraße dienen.

Dafür wird die Schmachtenhagener Dorfstraße südlich der Einmündung am Stegeweg für den Autoverkehr voll gesperrt. Die Fußgängerführung erfolgt auf der westlichen Straßenseite im Seitenraum. Der Autoverkehr wird weiterhin über Wensickendorf und Zehlendorf umgeleitet. Die Feuerwehr kann den Bereich nach wie vor befahren. Als Bauzeit sind 5 Wochen geplant.

Im dritten Bauabschnitt entstehen vier neue Kiss & Ride-Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Schule, so dass Kinder hier sicher vor der Schule abgesetzt werden können. Außerdem wird auf Höhe der Schmachtenhagener Dorfstraße 23 eine Bedarfsampel gebaut, auch eine neue Straßenlaterne zur besseren Ausleuchtung wird installiert. Dadurch kann die Straße nahe des Parkplatzes am Dorfanger besser überquert werden. Auf der Angerseite wird zwischen Parkplatz und Schmachtenhagener Dorfstraße ein Gehweg neu hergestellt. Außerdem entsteht auf dem Dorfanger, zwischen Kirche und ehemaliger Kita, ein Geh- und Radweg und damit eine Querverbindung zwischen der Straße Am Dorfanger und der Schmachtenhagener Dorfstraße. Somit müssen Radfahrer in Richtung Norden künftig nicht mehr auf der Schmachtenhagener Dorfstraße fahren, sondern können als Alternative den Radweg entlang der Straße Am Dorfanger nutzen und so direkt zum Schulcampus gelangen. Die Pflanzung vier neuer Bäume zur Erweiterung des Alleecharakters runden die Arbeiten des dritten Bauabschnitts ab.

Während des Umbaus des Gehwegbereiches werden Fußgänger auf der Fahrbahn geführt, zur Sicherung werden Absperrgitter eingesetzt. Der Autoverkehr wird im Richtungsverkehr in südliche Richtung geführt. Der Fahrstreifen nach Norden ist zwischen Stegeweg im Süden und der Einmündung Am Dorfanger im Norden gesperrt. Autofahrer, die nach Norden müssen, können dafür weiterhin die Umleitung über Wensickendorf und Zehlendorf nutzen. Während der Bauzeit wird der Parkplatz auf dem Anger gesperrt. Insgesamt sind für die letzte Bauphase 5 Wochen veranschlagt.

Läuft alles nach Plan, können die Arbeiten voraussichtlich im Dezember abgeschlossen werden. An den Gesamtkosten für Straßenbau und Beleuchtung in Höhe von 720.000 Euro beteiligt sich das Land Brandenburg mit 27 Prozent. Die Baukosten für den Kanalbau betragen 140.000 Euro.

Umleitungspläne: