Seiteninhalt

Vernissage zur Ausstellung »Die Mütter des Grundgesetzes«

Datum:

23.05.2019

Uhrzeit:

16:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort:

Schloss Oranienburg

Schloßplatz 1
16515 Oranienburg

Ortschaft:

Oranienburg

Karte anzeigen Termin exportieren

Anlässlich des Jubiläums »70 Jahre Grundgesetz« am 23. Mai 2019 laden der Bürgermeister und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oranienburg herzlich zur Vernissage der Ausstellung »Die Mütter des Grundgesetzes« ein.

Frauen und Männer sind gleichberechtigt. Das sagt Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes. Doch dieser Satz ist keine Selbstverständlichkeit. Heftige Diskussionen hat es 1949 dazu gegeben. Und ohne das Engagement von vier Frauen im Parlamentarischen Rat wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen, die auf die volle Gleichberechtigung abzielt.

Die Ausstellung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend würdigt das Engagement der vier Mütter des Grundgesetzes in Wort und Bild. Gezeigt werden die Lebensbilder der Politikerinnen Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Sie haben neben den 61 Männern im Parlamentarischen Rat wesentlich zum Entstehen des Grundgesetzes beigetragen und für die verfassungsrechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern gekämpft.

Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke wird die Ausstellung mit einem Grußwort eröffnen. Im Anschluss sind Sie eingeladen, die Ausstellung zu besichtigen.

Um Anmeldung wird bis Mittwoch, 22. Mai 2019, gebeten: per E-Mail an gleichstellung@oranienburg.de oder per Telefon unter 03301 / 600-606.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung und des Schlossmuseums können die Ausstellung im Schloss Oranienburg (Haus 1 | Flur 2. OG) an Werktagen zwischen 9 und 17 Uhr bis 30. September 2019 besichtigen.

Seite empfehlen: