Seiteninhalt

Bürgermeisterwahl 2017

Die hauptamtliche Bürgermeisterin / der hauptamtliche Bürgermeister wird unmittelbar von den Bürgerinnen und Bürgern nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl für die Dauer von acht Jahren gewählt. Wer wahlberechtigt ist, hat eine Stimme.

Wahlergebnis Stichwahl 2017
Wahlergebnis Stichwahl 2017

Alexander Laesicke (parteilos) konnte sich bei der Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters am 15.10.2017 mit 55,8 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen Kerstin Kausche (CDU) durchsetzen und ist damit seit Januar 2018 neuer Bürgermeister der Stadt Oranienburg.

Mit 8.422 der 15.097 gültig abgegebenen Stimmen konnte der 38-jährige Familienvater auch das Quorum von 15 Prozent der Wahlberechtigten erreichen. Mit 41,2 Prozent lag die Wahlbeteiligung diesmal 30 Prozent niedriger als bei der Hauptwahl am 24. September – diese fand allerdings auch gleichzeitig mit der Bundestagwahl statt.

Im ersten Wahlgang hatten Kausche und Laesicke mit jeweils 22,4 bzw. 20,6 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen Platz eins und zwei unter den acht angetretenen Kandidat/inn/en erreicht.


>> Öffentliche Bekanntmachung der Stadtwahlleiterin vom 28. Oktober 2017 über das Ergebnis der Stichwahl am 15.10.2017 im Amtsblatt 07/2017 


 

Ergebnisse der Hauptwahl am 24.09.2018:

Bürgermeisterwahl 2017 - Hauptwahlergebnisse 24.09.2018
Bürgermeisterwahl 2017 - Hauptwahlergebnisse 24.09.2018

Die vollständigen Ergebnisse der Bürgermeisterwahl am 24.09.2017 und in der Stichwahl am 15.10.2017 finden Sie in unserer WahlApp unter www.wahl.mobi – dort müssen Sie sich durch das Menü klicken (> Brandenburg > Oberhavel (Kreis) > Oranienburg). Die Darstellung passt sich mobilen Endgeräten an.

App zum Download

Sie können sich außerdem auch die native App »Wahlportal« für Ihr mobiles Endgerät herunterladen und sich so aktuell über die Ergebnisse informieren. Suchen Sie in Ihrem App-Store (z. B. Apple, Google/Android und Microsoft Windows) nach der App »Wahlportal« von PC Wahl bzw. Berninger Software GmbH und installieren Sie diese auf Ihrem mobilen Endgerät.

Wahlberechtigung – Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger von Oranienburg, die mindestens 16 Jahre alt sind, Deutsche/r gemäß Art. 116 1 Grundgesetz sind oder EU-Bürger sind und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in der Stadt haben bzw. sich hier gewöhnlich aufhalten.

Gesetzlliche Grundlage

Zuständigkeit in der Verwaltung

Zuständig für die Durchführung von Wahlen ist das Ordnungsamt/Bürgeramt. Stadtwahlleiterin ist Sylvia Holm (Tel.: 600-691; holm@oranienburg.de), ihre Stellvertretung wird von Christina Paetke (Tel.: 600-630; paetke@oranienburg.de) wahrgenommen.

Weitergehende Informationen

finden Sie auf der Seite des Landeswahlleiters unter www.wahlen.brandenburg.de oder des Kreiswahlleiters unter www.oberhavel.de/Politik-Verwaltung/Bundestagswahl-2017.

Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger, die im Wählerverzeichnis der Stadt Oranienburg eingetragen sind, können in dem genannten Wahlraum wählen und erhalten dazu eine Wahlbenachrichtigung. Zum Tag der Wahl müssen Sie den Personalausweis vorzeigen, oder wenn Sie Unionsbürger/in sind, den Identitätsnachweis bzw. Reisepass.

Die Wahlbenachrichtigungen behalten für die Stichwahl der Bürgermeisterwahl am 15. Oktober ihre Gültigkeit, eine gesonderte Benachrichtigung wird nicht erfolgen. Personen, die zur Hauptwahl am 24. September bereits einen Wahlschein zur Wahl in einem anderen Wahllokal oder Briefwahl beantragt haben, erhalten nun erneut vom Amt die Unterlagen zugesandt. Gleiches gilt für wahlberechtigte Personen, die erst für die Stichwahl wahlberechtigt sind, beispielsweise Jugendliche, die erst in diesem Zeitraum das 16. Lebensjahr vollenden. In beiden Fällen ist keine Aktion durch die Wahlberechtigten erforderlich.

Wer zudem nicht das Wahllokal am Termin der Stichwahl aufsuchen kann, sollte zeitnah formlos unter buergeramt@oranienburg.de die Zusendung der Wahl-Unterlagen beantragen. Bitte geben Sie dabei Name und Anschrift an. Die Unterlagen werden dann Anfang Oktober verschickt. Vorsorglich sei darauf hingewiesen, dass die wahlberechtigte Person verpflichtet ist, den Wahlbrief so rechtzeitig zu übersenden, dass dieser spätestens am Wahltag bis 18 Uhr bei der Wahlleitung eingeht.

Weitere Möglichkeit zur Stichwahl: Vorab wählen im Bürgeramt

Im Bürgeramt sind zudem am 4. Oktober Wahlkabinen aufgestellt worden, damit Wahlberechtigte, die zur Stichwahl am 15.10.2017 zeitlich verhindert sind, bereits ihre Stimme direkt vor Ort zu den üblichen Öffnungszeiten des Bürgeramts abgeben können.

  • Kausche, Kerstin (CDU - Christlich Demokratische Union Deutschlands, CDU)
  • Laesicke, Alexander (Einzelwahlvorschlag Laesicke)

Im ersten Wahlgang am 24.09.2017 ausgeschieden:

  • Collin, Jennifer (SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD)
  • Rossius, Enrico (DIE LINKE - DIE LINKE)
  • Klemp, Heiner (Grüne/B90 - Bündnis 90/Die Grünen)
  • Radke, Jan (AFD - Alternative für Deutschland)
  • Blüthgen, Kevin (Einzelwahlvorschlag Blüthgen)
  • Humburg, Friedemann (Einzelwahlvorschlag Humburg)

*Die Reihenfolge entspricht der auf dem Stimmzettel und richtet sich nach der Stimmenanzahl, die die Parteien, Wählervereinigungen etc. bei der letzten Wahl der Vertretung erhalten haben.

Zeitschiene zur Wahl des 19. Bundestagswahl sowie der Wahl der hauptamtlichen Bürgermeisterin / des hauptamtlichen Bürgermeisters am 24.09.2017 und ggf. Stichwahl am 15.10.2017:


Amtsblatt, erscheint am 01.04.2017
Öffentliche Bekanntmachung des Wahltages zur Wahl der hauptamtlichen Bürgermeisterin/des hauptamtlichen Bürgermeisters, den Tag der etwa notwendig werdenden Stichwahl und die Wahlzeit

20.07.2017
Ablauf der Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen zur Wahl der hauptamtlichen Bürgermeisterin/ des hauptamtlichen Bürgermeisters

28.07.2017
Zulassung der Wahlvorschläge durch den Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung

Amtsblatt, erscheint am 05.08.2017

  • Öffentliche Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge zur Wahl der hauptamtlichen Bürgermeisterin / des hauptamtlichen Bürgermeisters
  • Öffentliche Bekanntmachung zur Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und Beantragung von Wahlscheinen

03.09.2017
Spätester Termin, damit die Wahlbenachrichtigungen beim Wahlberechtigten sind

04.-08.09.2017
Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis

Amtsblatt, erscheint am 16.09.2017
Bekanntmachung zur Wahl über Beginn und Ende der Wahlzeit, Wahlbezirke, Wahlräume, Stimmzettel und Wahlverfahren

22.09.2017
Letzter Tag für die Beantragung von Wahlscheinen

24.09.2017
Wahl

15.10.2017
Stichwahl

Seite empfehlen: