Seiteninhalt
29.10.2020

Aktuelles zur Corona-Krise aus der Stadtverwaltung: Mehrere Bereiche ab Montag, 2.11. geschlossen

Als Reaktion auf die aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Corona-Virus hat der Koordinierungsstab unter Leitung des Bürgermeisters Alexander Laesicke in der Stadtverwaltung seine Arbeit wieder intensiviert. Der Stab setzt sich aus der Verwaltungsspitze und weiteren Mitarbeitern zusammen. Folgende Maßnahmen wurden heute für die Stadt Oranienburg beschlossen.

 
Stadtverwaltung

Das Bürgeramt soll für die Bürgerinnen und Bürger vorerst geöffnet bleiben. Um die Infektionsketten im öffentlichen Raum und eine Ansteckung von Bürgerinnen und Bürgern in Verwaltungsgebäuden zu verhindern, wird jedoch eindringlich darum gebeten, persönliche Termine nur wahrzunehmen, wenn sie zwingend erforderlich sind. Wo es möglich ist, mögen Anliegen bitte ausschließlich per Telefon oder E-Mail geklärt werden. Gleichwohl wird ab der kommenden Woche wieder ein Wachschutz eingesetzt, der vor Ort dabei unterstützt, die nötigen Abstände zwischen den Besuchern sicherzustellen.

In allen anderen Ämtern der Stadtverwaltung (Kitaverwaltung, Schulverwaltung etc.) sind Termine hingegen ausschließlich nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Die offenen Sprechstunden entfallen.

Eine Übersicht der Dienstleistungen und der zuständigen Ansprechpartner finden die Bürgerinnen und Bürger im Internet unter www.oranienburg.de. Über die Telefonnummer 03301/600 5 ist die Telefonzentrale der Stadtverwaltung erreichbar.

Trauungen werden weiterhin durchgeführt. Um Kontakte möglichst zu beschränken, wird die Hochzeitsgesellschaft jedoch während der standesamtlichen Trauung auf das Brautpaar und maximal acht weitere Besucher beschränkt. Die Hochzeitsgesellschaft darf also insgesamt maximal 10 Personen umfassen.

 

Politische Sitzungen

Die Sitzungen der Ortsbeiräte in der kommenden Woche finden statt, jedoch in größeren Räumlichkeiten und ggf. unter Beschränkung der Besucherzahlen. Die Ortsvorsteher/innen sind bereits entsprechend informiert. Die Sitzung des Schmachtenhagener Ortsbeirates am Montag wurde durch die Ortsvorsteherin aus anderen Gründen kurzfristig abgesagt. 

Der Sonder-Bauausschuss in der kommenden Woche findet nicht statt, der Holding-Untersuchungsausschuss am Dienstag findet statt und kann vom Publikum im Livestream online verfolgt werden. Was für die weiteren Sitzungen der Fachausschüsse gilt, die in der darauffolgenden Woche eigentlich wieder starten würden, steht noch nicht fest.

 

Städtische und andere Einrichtungen

Das Regine-Hildebrandt-Haus, das Bürgerzentrum und der Eltern-Kind-Treff sind ab dem 2.11. geschlossen. Die Beratungs- und Hilfsangebote im Bürgerzentrum (DRK-Erziehungs- und Familienberatungsstelle, Verbraucherzentrale etc.) können aber unter den bereits geltenden Hygiene- und Kontaktbestimmungen weiterhin nach Terminabsprache vor Ort wahrgenommen werden.

Die städtischen Sporthallen werden ab Montag ebenfalls geschlossen. Der schulische Sportbetrieb wird aber aufrechterhalten.

Auch geschlossen werden die Dorfgemeinschaftshäuser in den Ortsteilen.

Die Stadtbibliothek musste trotz Versuchen, sie offenzuhalten, leider ebenfalls geschlossen werden. Ab dem 3.11. hält sie ein alternatives Angebot zur Nutzung bereit: Unter stadtbibliotek@oranienburg.de kann eine Liste mit maximal zehn Medien übermittelt werden. Die Mitarbeiter/innen packen die entsprechende „Medientüte“ zusammen, welche dann zu einem vereinbarten Termin abgeholt werden kann.

Die Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH (TKO) schließt ihre Einrichtungen ebenfalls vom 2. bis zum 30. November 2020. Davon betroffen sind:

  • Orangerie – Veranstaltungen entfallen in diesem Zeitraum (die Regelung nach dem 30.11. ist noch nicht absehbar). Infos zu bereits gekauften Karten gibt es in der Tourist-Information (telefonisch Mo. bis Fr. 10 bis 14 Uhr)
  • Schlosspark (Dauerkartenbesitzer/innen können die Gültigkeit ihrer Jahreskarten um die Dauer der Schließung des Parks verlängern lassen).
  • Schlosshafen
  • Reisemobilstellplatz
  • Tourist-Information. Von Montag bis Freitag ist die TI telefonisch in der Zeit von 10 bis 14 Uhr unter (03301) 600 81 10 erreichbar.

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg schließt ihre Schlösser und Museen bis Ende November – auch das Schlossmuseum Oranienburg. Damit sind für diesen Zeitraum auch alle Veranstaltungen im Museum abgesagt.

 

Bürgermeister appelliert an Bürger/innen zur Einhaltung der Regeln

Zu den aktuellen Entwicklungen sagt Bürgermeister Alexander Laesicke: „Die zweite Corona-Welle stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Einschränkungen sind schmerzlich, aber uns bleibt keine andere Wahl. Wenn die Oranienburgerinnen und Oranienburger die neuen, einschneidenden Regeln gewissenhaft beherzigen, bin ich zuversichtlich, dass wir den Umständen entsprechend gut und gesund durch die vor uns liegende Zeit kommen können.“