Seiteninhalt

Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagoge/in (m/w/d)

Die Stadt Oranienburg ist mit ihren ca. 46.000 Einwohnern/innen die fünftgrößte Stadt im Land Brandenburg und vereint alle infrastrukturellen Vorteile eines Mittelzentrums mit einem Leben im Grünen. Mit dem Eltern-Kind-Treff als Gemeinwesen orientierte Begegnungsstätte ist in der Stadt Oranienburg eine Art der Familienförderung und der Arbeit mit Familien geschaffen worden. Grundanliegen dieses Konzeptes ist die Verbindung zwischen Familienunterstützung, Gemeinwesenarbeit und Förderung früher Bildung. Der Oranienburger Eltern-Kind-Treff erschließt das soziale und kulturelle Umfeld als Bildungs- und Entwicklungsraum und führt Bildungsangebote für Kinder und Erwachsene „unter einem Dach“ zusammen. Der Oranienburger Eltern-Kind-Treff ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation, in dem alle Menschen willkommen sind, sich kennenlernen und austauschen können. Weitere Informationen zum Eltern-Kind-Treff finden Sie unter: www.oranienburg.de/ekt.

 
 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagoge/in (m/w/d)

zu besetzen.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören vor allem:

  • pädagogische Zusammenarbeit mit Eltern, externen Fachleuten und Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Horte, Bürgerzentrum, Regine-Hildebrandt-Haus
  • Unterstützung und Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Erwachsenen zu sozialen Themen
  • Krisenintervention
  • Prüfung, Strukturierung der Angebotsgestaltung und Durchführung nach Maßgabe des Veranstaltungsprogrammes (Kurse, offene Angebote, Ferienprogramme, Feste)
  • Ermittlung von Bedarfen und Recherche zur Angebotsgestaltung des Hauses
  • niedrigschwellige Beratung, Vermittlung und Organisation von Familienangeboten

 

Sie haben folgende fachliche Voraussetzungen:

  • einen Abschluss zum/zur Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagogen/in
  • grundlegende PC-Kenntnisse sowie Fremdsprachenkompetenzen (Englisch, Russisch) sind wünschenswert

 

Wir bieten:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 32 Stunden (montags bis freitags, teilweise samstags nach Maßgabe der Angebotsplanung)
  • eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe S 11 b TVöD, sofern die persönlichen Voraussetzungen vorliegen
  • vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten durch interne und externe Fortbildungsangebote
  • ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • eine betriebliche Zusatzversorgung für Beschäftigte
  • jährliche Sonderzahlungen
  • VBB-Firmenticket
  • Unterstützung bei der Suche nach geeignetem Wohnraum
  • Unterstützung bei der Suche nach benötigten Kitaplätzen

 

Die Stadt Oranienburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Diese Stelle ist gleichermaßen für jedes Geschlecht geeignet. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität und Orientierung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, lückenlos nachvollziehbarer Lebenslauf, vollständige Unterlagen des Berufsabschlusses einschließlich Benotung/Gesamtnote, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse) bitte bis zum 29.11.2020 unter Angabe des Kennwortes „Sozialarbeiter/in“ vorzugsweise per E-Mail an personal@oranienburg.de.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag wie folgt an uns senden:

Stadt Oranienburg
– Der Bürgermeister –
Haupt- und Personalamt
Kennwort: Sozialarbeiter/in
Schloßplatz 1
16515 Oranienburg.
 

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.


Hinweis

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen auch elektronisch erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden anschließend gelöscht. Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesandt, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde, andernfalls werden sie vernichtet.

Aus Umweltschutzgründen sollte auf die Übersendung weiterer Unterlagen – insbesondere auf die Übersendung von Bewerbungsmappen, Schnellheftern und Klarsichthüllen – verzichtet werden. 
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!