Seiteninhalt
16.07.2019

Auf Fontanes Spuren: Neuer Radfernweg in Oranienburg ausgeschildert

Neun sogenannte Themenradwege, wie etwa der Berlin-Kopenhagen-Radweg oder die Königin-Luise-Route verliefen bisher bereits durch Oranienburg und lieferten damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Radtourismus. Mit der Beschilderung des Fontane-Radwegs ist jetzt Nummer zehn hinzugekommen.

Anlass für die Beschilderung des auf bereits vorhandenen Radrouten verlaufenden Fontane-Radweges lieferte der 200. Geburtstag des Schriftstellers, der in diesem Jahr landesweit gefeiert wird.

Der Fontane-Radweg startet in Oranienburg am Bahnhofsplatz und durchläuft nach einem Abstecher zum Schloss die Oranienburger Innenstadt bis zur Lehnitzschleuse. Vorbei an der Grabowseebrücke geht es über Malz in Richtung Neuholland weiter.

Nördlich von Oranienburg führt der Radweg zu weiteren Fontaneorten in Oberhavel. Neben Liebenberg, Löwenberg, Hoppenrade, Meseberg, Gransee, Zernikow, Neuglobsow und Menz ist auch Rheinsberg angebunden. Insgesamt hat der bis nach Werder und Potsdam-Mittelmark führende Fernradweg eine Streckenlänge von rund 300 Kilometern.

Die Beschilderung erfolgte durch Ergänzung des neuen Routenlogos in das vorhandene Radwegweisungssystem. Nur wo der Platz nicht mehr ausreichte, war ein Austausch der Wegweisungstafeln notwendig. Die Kosten für die Beschilderung des neuen Radfernwegs wurden in Oberhavel vom Landkreis getragen.

Nähere Informationen zum Fontaneradweg finden sich hier:
www.havelland-tourismus.de/fontane-rad

 

Seite empfehlen: