Seiteninhalt
05.07.2017

Beschluss Planfeststellung für Radweg zwischen Wandlitz und Wensickendorf

Wie das zuständige Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) mitteilte, wurde am 23.6.2017 der Planfeststellungsbeschluss für den Bau des Radweges zwischen Wensickendorf und Wandlitz gefasst. Dieser Planfeststellungsbeschluss ist die wichtigste Voraussetzung dafür, um mit dem Bau des fünf Kilometer langen Radweges beginnen zu können.

Dies wird voraussichtlich 2019, nach Ende der Frostperiode geschehen. 2018 sollen vorbauvorbereitende, umweltschutzrelevante Maßnahmen durchgeführt werden (z.B. Umsetzen von Ameisennestern). Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke zeigt sich erleichtert: „Der jahrelange Kampf gemeinsam mit unserem Ortsteil Wensickendorf war endlich erfolgreich, nun rückt der dringend notwendige Radweg nach Wandlitz in greifbare Nähe.“

Zum Hintergrund:

Vor sieben Jahren wurde das Planfeststellungsverfahren für den Bau des gemeinsamen Geh- und Radweges zwischen Wensickendorf und Wandlitz entlang der B 273 begonnen. Das Planfeststellungsverfahren ist eine Art Genehmigungsverfahren für größere öffentliche Bauprojekte. Darin findet eine umfangreiche Abwägung aller Belange und Interessen statt. Wenn die zuständige Planfeststellungsbehörde, also das Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) nach eingehender Prüfung der Auffassung ist, dass das geplante Vorhaben alle rechtlichen Voraussetzungen erfüllt, erlässt sie den Planfeststellungsbeschluss. Er ist sozusagen die "Baugenehmigung" für das Vorhaben. Zuletzt hatte vor allem die notwendige Klärung eigentumsrechtlicher Belange den Abschluss des Verfahrens hinausgezögert. Deshalb war die Stadt bereits vor zwei Jahren aktiv geworden und hat die damals bestehende Gefahrenlage für Fußgänger und Radfahrer am Bahnhof beseitigt und den Wegebau zwischen Bahnhof und Lindenweg vorab selbst durchgeführt.

Insbesondere die Wensickendorfer und Wandlitzer Anwohnerinnen und Anwohner warten seit Langem sehnlich auf den Radweg. Er soll endlich für mehr Sicherheit auf der stark befahrenen B273 sorgen und Unfälle verhindern. Außerdem werden der Bahnhof Wensickendorf sowie touristische Ziele in der Region so besser erreichbar sein.

Seite empfehlen: