Seiteninhalt

10. Weihnachtsgans-Auguste-Markt vor dem Oranienburger Schloss

Datum:

14.12.2018 bis 16.12.2018

Uhrzeit:

12:00 Uhr

Ort:

Schlossplatz

Schlossplatz 1
16515 Oranienburg

Karte anzeigen Termin exportieren

Bereits zum zehnten Mal öffnet der Weihnachtsgans-Auguste-Markt, benannt nach der Geschichte von Friedrich Wolf, seine Pforten. Die Besucher können jeweils ab 12 Uhr über den Schlossplatz flanieren und sich in Weihnachtsstimmung versetzen lassen.

Der große geschmückte Baum und festliche Lichter verstärken die zauberhafte Atmosphäre vor der Kulisse des Schlosses. Stelzenläufer, Stockbrotbäckerei, Feuerschalen, ein orientalisches Märchenzelt, weihnachtliche Saxofon-Klänge – all dies und vieles mehr erwartet in diesem Jahr die Besucher des Marktes.

Festlich geschmückte Buden schmiegen sich auf dem Schlossplatz aneinander. In der Mitte funkelt der Tannenbaum. Duftende Leckereien, liebevoll gestaltetes Kunsthandwerk, originelle Geschenkideen und natürlich alles rund um »Gustje« gibt es zu erstehen.

Kinder bekommen im Streichelzoo, in der Kinderbackstube der Bäckerei Plentz oder im verwunschenen Winterwald leuchtende Augen. Dort stehen Feuerschalen für Stockbrot bereit. Weich gebettet lauschen Groß und Klein im orientalischen Zelt der Märchenerzählerin
oder den Klängen von Harfe und Hang. Wer die heimelige Stimmung einfangen will, macht ein Erinnerungsfoto mit dem Weihnachtsmann oder den fantastischen Wunderwesen auf Stelzen. Über all diesem Vorweihnachtszauber strahlt unsere Weihnachtsgans Auguste vom Schlossbalkon – und mehrmals am Tag hört man sie auch schnattern! Dann schallt es zufrieden über den Schlossplatz: »Lat man gut sin, lat man gut sin. Hauptsach, dat ick in min Truh bin!«

Eintritt natürlich frei!
 

Schöner schenken: Zudem gibt es nur im Rahmen des Weihnachtsgans-Auguste-Marktes an allen drei Tagen an der Schlosspark-Kasse, Schloßplatz 1, vergünstigte Jahreskarten für den Schlosspark Oranienburg: Für 18 Euro statt 20 Euro können Erwachsene an 365 Tagen im Jahr den Park besuchen, Kinder für 8 Euro statt regulär 10 Euro!

 


 

Programm

 

FREITAG, 14. DEZEMBER

12/14/16.30/17.30 Uhr Hörspiel »Die Weihnachtsgans Auguste«
13 Uhr Stollenanschnitt zur Eröffnung mit Bürgermeister Alexander Laesicke, dem Weihnachtsmann sowie dem Chor der Waldschule (Bühne)
15 Uhr Weihnachtsmann-Sprechstunde & singender Weihnachtsmann (Bühne)
17 Uhr Oranienburger Turmbläser (Schlossbalkon)
18 Uhr »Duo Fantastic Beat«, weihnachtliche Schlager- und Popmusik (Bühne)

 
SAMSTAG, 15. DEZEMBER

12/17 Uhr Hörspiel »Die Weihnachtsgans Auguste«
14 Uhr »BlechZauber Berlin«, weihnachtliche Blasmusik (Schlossbalkon)
14.30 Uhr »Rotkäppchen«, Puppen-Musik-Theater »Zauberton« (Märchenzelt)
15 Uhr Weihnachtsmann-Sprechstunde & singender Weihnachtsmann (Bühne)
16.30 Uhr »Hänsel und Gretel«, Puppen-Musik-Theater »Zauberton« (Märchenzelt)
16.30/17.30 Uhr »BlechZauber Berlin«, weihnachtliche Blasmusik (Bühne)
18 Uhr »Flashback«, weihnachtliche Pop- und Schlagermusik (Bühne)

 
SONNTAG, 16. DEZEMBER

12/14.30 Uhr Hörspiel »Die Weihnachtsgans Auguste«
14 Uhr »Die BANDe«, Bläser der Kreismusikschule Oranienburg (Bühne)
14.30 Uhr »Rotkäppchen«, Puppen-Musik-Theater »Zauberton« (Märchenzelt)
15 Uhr Weihnachtsmann-Sprechstunde & singender Weihnachtsmann (Bühne)
16.30 Uhr »FreiSingen«, live und gemeinsam Weihnachtslieder singen (Bühne)
16.30 Uhr »Hänsel und Gretel«, Puppen-Musik-Theater »Zauberton« (Märchenzelt)
17.30 Uhr »First Ladys«, Damen-Saxofonquartett (Bühne)

 

>> Download des Programmflyers (PDF-Datei; 2,5 MB)

 


 

Hintergrund: Die Weihnachtsgans Auguste

Ob Groß, ob Klein – fast jeder kennt die Geschichte der »Weihnachtsgans Auguste«, die letztlich nicht als Weihnachtsschmaus auf dem
Teller landet, sondern im Strickpullover mit der Familie Weihnachten feiert. Die beliebte Geschichte des Schriftstellers Friedrich Wolf hat einen direkten Bezug zu Oranienburg.

Friedrich Wolf verbrachte seine letzten Lebensjahre im Oranienburger Ortsteil Lehnitz. Sein Wohnhaus ist heute eine Gedenkstätte, die von
der Friedrich-Wolf-Gesellschaft unterhalten wird und besichtigt werden kann. Nach Aussage der Nachfahren Friedrich Wolfs deutet sogar vieles darauf hin, dass »Die Weihnachtsgans Auguste« in Lehnitz geschrieben wurde. www.friedrichwolf.de

 
 

Seite empfehlen: